Montag, 23. Januar 2017

Rezension Dein Leuchten-Jay Asher

Seiten: 314
Preis: 14,99€
Autor: Jay Asher 
Wo kann man es kaufen?: Amazon
ISBN: 978-3-570-16479-2
Verlag: cbt Verlag 


Inahlt

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

Meine Meinung

Kommen wir nun zu meiner Rezension zu diesem wunderschönen Buch. Zunächst muss ich sagen, das mir das Cover unglaublich gut gefällt, ausßerdem habe ich mich auch total in den Inhalt verliebt. Ich habe das Buch letztes Jahr im Dezember begonnen, habe es aber zwischendurch kurz unterbrochen, da ich das Buch "Harry Potter and the Philosopher´s Stone" gelesen habe. Ich bin leider nicht wirklich gut in das Buch reingekommen, es hat sich zwar leicht lesen lassen, aber irgendwie hat mir von Anfang an die Spannung gefehlt. Für mich ist es wichtig, dass das Buch am Anfang eine bestimmte Spannung besitzt, damit der Leser nicht die Lust verliert. Die Seiten flogen dahin und die ganze Zeit über habe ich gehofft, dass noch etwas spannendes passiert. Ungefähr ab Seite 265 packte mich dann die Lust und die Spannung, ich wollte wissen, wie es mit Sierra und Caleb weitergeht. Dann war auch endlich die Spannung da, hin und wieder sind dann auch ein paar Tränchen geflossen. Ich habe mich ab diesem Zeitpunkt in dieses Buch verliebt. Zu den Hauptprotagonisten. Sierra ist eine unglaublich selbsstsicher und schalue Frau, welche Menschen nicht nach Vorurteilen bewertet. sie geht mit allem sehr reif um und das mach sie sehr sympathisch. Caleb ist ein unglaublich süßer Junge, der mir von Anfang ebenfalls sympathisch war und der mein Herz in windeseile erobert hat. Ich finde zwar, dass er sich an manchen Stellen sehr kindlich verhalten hat, aber darüber konnte ich hinwegsehen, da er einen wundervollen Charakter hat. Ich bin ein Mensch der sich jede Szene in einem Buch bildlich vorstellt und von dem Moment an, an dem es richtig spannend wurdem habe ich mir jede einzelne Szene vorgestellt und ich wurde von so vielen Emotionen auf einmal mitgerissen. Mal habe ich gelacht, dann habe ich geweint, alles durcheinander. 


Letztendlich kann ich sagen, dass ich es nicht bereue, das Bich gelesen zu haben.

Fazit

Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten, hat mihc das Buch dennoch überzeugt und es hat mir unglaublich h´gut gefallen. Ich kann das Buch auf jeden Fall für die Weihnachtszeit empfehlen, da die Geschichte "Wunderbar romantisch wie eine heiße Schokolade vor ´m Kaminfeuer..." ist. 

" "Esst, so viele wie ihr wollt",  sagt Mrs Richardson. "Ich kann dir und deinem Freund das Rezept geben und ..." Beim Wort "Freund" berührt Mr Richardson seine Frau am Arm. Ich lächle ihn an, um ihm zu zeigen, dass ich nicht sauer bin. Abgesehen davon brüllt draußen eines ihrer Kinder. Mrs Richardson seufzt "Es war schön, dich wiederzusehen, Sierra." Mr Richardson nickt uns zu, bevor er sich zu gehen wendet. Draußen schreit er los: "Der Weihanachtsmann hat dich im Auge, Nathan!" Caleb klaut sich noch ein Plätzchen und stopft es in den Mund. Ich deute mit dem Finger auf ihn. "Der Weihnachtsmann hat dich im Auge, Caleb." "        

 




1 Kommentar:

  1. Hey du :)
    Freut mich, dass dich das Buch am Ende doch überzeugen konnte.
    Ich liebe das Buch ja total, habs im November gelesen und es hat mich total in Weihnachtsstimmung gebracht. Es ist so einfach aber doch schön romantisch.
    HIER ist meine Rezenion dazu ♥

    Ganz liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen